Social Media: Das sollte man nicht posten!

Viele geben den Ratschlag sich in den sozialen Medien authentisch zu zeigen. Doch was bedeutet das überhaupt? Das heißt man zeigt sich so „Echt“ wie möglich. Donald Trump gelingt dies sehr gut. Dennoch möchte man in der Regel sicher nicht so wie er auftreten.

Letztendlich sollte man sich so präsentieren wie man auch wahrgenommen werden möchte!

Folgendes sollte man dabei auf jeden Fall beachten oder vermeiden:

  • Religiöse, politische Inhalte: Jeder hat seine eigenen Überzeugungen. Diese werden jedoch sicher nicht von jedem Geschäftspartner oder Kunden gleich sein. Daher gehören solche Gespräche eher an den Stammtisch als ins Firmen-Profil.
  • Negative Inhalte: Die Menschen möchten in den Social Media Kanälen ihre Zeit vertreiben, vlt. sogar etwas einkaufen. Also sollte man auch für positive Stimmung in seinen Kanälen sorgen!
  • Inhalte für die Zielgruppe: Katzenfotos mögen zwar süß sein. Aber zeigen diese die eigene Expertise und bringt der Zielgruppe einen Mehrwert?
  • Reine Werbung: Social Media ist kein Anzeigenblatt! Zeigen Sie der eigenen Zielgruppe Mehrwerte und helfen Sie bei deren Problemen eine Lösung durch ihre Produkte zu finden. Die Beiträge müssen einen Mehrwert haben!
  • Story statt Werbung! Zeigen Sie wie ihre Produkte der Zielgruppe helfen kann – authentisch bleiben! Und daraus kein langweiliges Verkaufs-Posting machen – Storytelling.
  • Hashtags! Sie helfen gefunden zu werden. Sollten aber nicht zu übertrieben genutzt werden.
  • Die passende Plattform suchen und sich darum kümmern hier präsent sein! Nicht alle Kanäle bedienen und keinen richtig betreuen.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gratis DIY-Strategie sichern!